Über mich

Meinen eigenen Weg zu finden hat einige Zeit gebraucht. Nach der Realschule, wusste ich nicht, was für eine oder ob ich eine Ausbildung machen sollte, also ging ich weiter zur Schule auf das Wirtschaftsgymnasium. Danach wusste ich nicht, was ich studieren wollte und machte Zivildienst. Während des Zivildienstes las ich viel und stieß dabei auf Soziologie und das war etwas das mich interessierte: Die Gesellschaft. Ich wollte die Gesellschaft verstehen. Und viereinhalb Jahre später mit dem Abschluss in der Tasche und einer Arbeit über Das Prinzip der Dekonstruktion wusste ich zwar nicht wer ich bin oder wo es hingehen soll, aber immerhin wusste ich, dass ich weiterstudieren wollte. Und nach einer schwierigen Entscheidung zwischen Erwachsenenbildung und theoretischer Philosophie, fiel meine Wahl auf das Letztere. Philosophie des Wissens und der Wissenschaften. Ich wollte nicht mehr die Gesellschaft verstehen sondern das Sein an und für sich.

Und unterwegs verstand ich nach und nach, das ich mit dem Rumgekopfe der akademischen Philosophie auch nicht weiterkomme und mein Weg führte mich zum Reiki und zur Meditation. In der Arbeit mit meinem Herzen und dem Sehen meiner Wunden Punkte in der Meditation brach der Damm und ich schaffte es endlich den frühen Tod meiner Mutter zu betrauern. Ich lernte, dass das Leben nicht allein mit dem Kopf zu verstehen sondern mit dem Herzen zu begreifen ist. Und so führte mich mein Weg über den dritten Reiki Grad hinaus und dahin meiner Abschlussarbeit in Philosophie eine sinnvolle Stoßrichtung zu geben: die Philosophische Therapie.

Nach Beendigung dieser Arbeit wollte ich mich mit dem wirklichen Leben auseinandersetzen und begann damit bei einem sozialen Träger zu arbeiten der Langzeitarbeitslose wieder in den Arbeitsmarkt integrierte, zunächst in Berlin-Mitte und dann in Neukölln. Es war zum Teil ein Schock, aber einer der nötig war um zu sehen was die wirklichen Probleme der Menschen waren und auch ein wertvoller Schritt um meine ersten Erfahrungen im Coaching zu sammeln.

zweieinhalb Jahre später hatte ich genug Eindrücke in Neukölln gesammelt, kündigte meine Arbeit und meine Wohnung um mich für anderthalb Jahre auf Weltreise zu begeben. Ein wichtiger Aspekt daran war für mich auch die Welt mal wirklich zu erleben, durch die Geschichten anderern Menschen und anderer Länder. Und eine der wichtigsten Erkenntnisse im Nachhinein war wohl, dass Jedes Land und jeder Mensch seine mitunter schwere Geschichte hat und das ich bei jedem Menschen aufs neue Staunen darf wie er sein Leben meistert. Ich arbeitete bei einem Ayahuasca Retreat Center, machte einen Vipassana Kurs und begann mich intensiver mit den Religionen und Philosophien der Länder zu befassen, die ich bereiste.

Wieder hier in Deutschland angekommen wollte ich mich dem stellen, was unser Leben hier besonders macht:
Dem Tod – der meine Mutter als ich 17 und meinen Bruder als ich 34 war aus meinem Leben genommen hatte. Ich begann als Seelsorger in einem Pflegeheim zu arbeiten und als pädagogischer Mitarbeiter in einem Seniorenstift, was ich auch bis heute noch tue.

In den letzten zwei Jahren habe ich dann eine Ausbildung zum Meditationsleiter gemacht, den Heilpraktiker für Psychotherapie, habe meine eigene Körpertambura gebaut und damit Sterbende und Meditationen begleitet, ein Blog gestartet und Theta-Healing für mich entdeckt.

Seit April 2021 habe ich meine Selbständigkeit angemeldet.

Werdegang:

2004-2009: Bachelor Kultursoziologie mit Abschlussarbeit zur Dekonstruktion bei Beaudrillard
2009 – 2014 Master Philosophie des Wissens und der Wissenschaften mit Abschlussarbeit zu Philosophischer Therapie bei Ludwig Wittgenstein
2012 – 2014 Reiki Grade 1, 2 und Meistergrad, Beginn meiner Meditationspraxis
2014 – 2016 Beratung und Intensivcoaching von Langzeitarbeitslosen in Berlin Neukölln
2016 – 2018 Weltreise durch Indien, Südostasien, Nord und Südamerika
2018 – 2020 Psychologisch Therapeutische Fachkraft (Seelsorger) und Mitarbeiter im Bewohnerservice, in zwei Seniorenheimen, Leitung eines Stammtisches für Senioren
2019/20 Ausbildung zum Meditationsleiter bei René Lecoutre www.meditationsleiter.de
2019/20 Heilerlaubnis für das Gebiet der Psychotherapie (HP Psych.)
2019 Theta Healing Anwender (Basis + Advanced Kurs)
2020 Theta-Healing Dig Deeoer + Du und Schöpfung
2020 Theta-Healing Lehrer Ausbildung (Basis, Advanced, Dig Deeper, Regenbogen Kinder)
2021 Theta-Healing Intuitive Anatomie
seit 04/2021 Selbstständig als HP Psychotherapie, Theta-Healing Lehrer und Anwender, Meditationsleiter, Reiki-Meister und Coach.in Konstanz